Vernissage | Die ukrainischen Karpaten, ein Zufluchtsort in Zeiten des Krieges

Vernissage | Die ukrainischen Karpaten, ein Zufluchtsort in Zeiten des Krieges

Freier Eintritt

Am 26. April findet im CCFF die Vernissage der neuen Ausstellung des Fotografen Augustin Campos statt. 

Dieses Fotoprojekt entstand in den ukrainischen Karpaten, im äußersten Westen des Landes, als der Krieg, der durch den Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar 2022 ausgelöst wurde, im Osten und Süden des Landes wütete. Der freie Journalist und Fotograf Augustin Campos reiste zweimal dorthin zwischen den Monaten März und April. Er verbrachte dort fünf Wochen und bereiste die Region Transkarpatien, an der Grenze zur Slowakei, zu Ungarn und Rumänien, sowie die benachbarte Region Iwano-Frankiwsk, die weiter im Osten liegt. Diese Erkundung führte ihn in neun verschiedene Dörfer, wo er die Bewohner traf, die Huzulen, und viele Binnenvertriebene, die dort Zuflucht gefunden hatten. Auf dem Höhepunkt dieses Krieges, der laut den Vereinten Nationen 14 Millionen Vertriebene – ein Drittel der ukrainischen Bevölkerung – auslöste, fanden 500.000 Menschen Zuflucht in der Region Transkarpatien, die vom Krieg relativ verschont geblieben ist. In den abgelegenen und armen Dörfern, in denen wenige Tausend Bewohner lebten, die es gewohnt waren, ihr Land zu bestellen und nach Tschechien, Polen und der Slowakei zum Arbeiten zu gehen, anstatt Kriegsvertriebene aufzunehmen, musste man sich organisieren.

Die Ausstellung ist eine Entdeckungsreise in die ländliche Ukraine, während Hunderttausende in den darauf nicht vorbereiteten Dörfern empfangen wurden, während der Solidarität der Bauern in den Karpaten, während eines zunehmenden Nationalismus in manchen Gegenden. In Zeiten des Krieges.

Dauer der Ausstellung: 14. März – 24. Mai

Vernissage: Freitag, 26. April | 18 Uhr im CCFF
Sprache: F/D
Eintritt: Frei
Anmeldung: kultur@ccf-fr.de
In Kooperation mit: Deutsch-Ukrainische Gesellschaft Freiburg e.V., Deutsch-Französisches Jugendwerk

Weitere Informationen

zurück zur Übersicht