The Music of Hans Zimmer & Others

Tickets online buchen

The Music of Hans Zimmer & Others

Tickets online buchen

Die symphonische Welt von Hans Zimmer mit Musik aus James Bond, Der König der Löwen, Fluch der Karibik, Gladiator, The Dark Knight, Inception, Interstellar, Top Gun, Dune und mehr!

Berlin / Los Angeles - ,,The Music of Hans Zimmer & Others» ist ein unvergessliches Konzert- und audiovisuelles Erlebnis für alle Altersgruppen, Filmbegeisterte, Musikliebhaber und Familien. Die Musik wird vom Hollywood Film Orchestra in einer beeindruckenden Show mit Lichtinstallationen, Laserprojektionen und ausgewählten Filmausschnitten dargeboten. Star-Solisten aus der Original-Broadway-Produktion werden Ausschnitte aus ,,Der König der Löwen«, Zimmers beliebtestem Kassenschlager, darbieten.

Kein anderer Komponist hat die Filmwelt in den letzten zwei Jahrzehnten so sehr beeinflusst wie der Oscar-, Globe- und Emmy-Preisträger Hans Zimmer mit seinen atemberaubenden Kompositionen für Filme wie ,,James Bond», ,,The Lion King«, ,,Pirates of the Caribbean», ,,Gladiator«, ,,The Dark Knight», ,,Man of Steel«, ,,Inception» und ,,Interstellar«.

Der gefeierte deutsche Komponist Hans Zimmer, der die Filmmusik zu mehr als 200 Filmen geschrieben hat, gewann seinen zweiten Oscar für ,,Dune» (2022), nachdem er seinen ersten Academy Award für ,,Der König der Löwen« (1994) erhalten hatte.

Hans Zimmer bezeichnete Ennio Morricone als sein Idol und Vorbild, aus dessen Repertoire Ausschnitte aus ,,Zwei glorreiche Halunken» und ,,Spiel mir das Lied vom Tod« zu hören sein werden. Zimmer folgte Morricones Beispiel, die Filmmusik vor - statt nach - den Dreharbeiten zu komponieren und prägte das gesamte Werk. So veränderte er beispielsweise den Anfang von Ridley Scotts ,,Gladiator», woraufhin der weltberühmte Regisseur in das Studio von Hans Zimmer zog.

Weitere Veranstaltungen, die Sie interessieren könnten

Studioensemblekonzert

Klassik, Genres

Studioensemblekonzert

29.02.2024 / 19:30 Uhr / Friedenskirche Freiburg

Konzert der Dirigierklasse von Prof. Morten Schuldt-Jensen zum Semesterabschluss

zurück zur Übersicht