Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn
Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn
Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn
Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn
Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn
Draußen vor der Tür, © Foto: Ackermann-Simonow-Kahn

Draußen vor der Tür

Tickets online buchen

Nach der großen Katastrophe: Beckmann kommt aus dem Krieg in seine verwüstete Heimatstadt Hamburg zurück und will sich in der Elbe ertränken. Doch der Fluss spuckt ihn wieder aus. Beckmann versucht, ins Leben zurückzufinden ... Doch wie soll das gehen angesichts der ungeheuren Schuld und Verzweiflung? Wolfgang Borchert schrieb DRAUSSEN VOR DER TÜR im Januar 1947 binnen einer Woche. Er ging davon aus, dass sein Antikriegs-Stück „kein Theater spielen und kein Publikum sehen will“. Doch der Aufschrei des bereits todkranken 25-jährigen Kriegsheimkehrers Borchert ist auch heute noch zu hören ... Und Krieg ist leider wieder ein aktuelles Thema in Europa. 1959 begann der 16-jährige Hartmut Stanke seine Schauspielerkarriere mit einer Hörspielaufnahme von Wolfgang Borcherts Nachkriegsklassiker DRAUSSEN VOR DER TÜR: inszeniert von dem angehenden Lehrer und Schriftsteller Walter Kempowski. 63 Jahre später spielt Stanke nun am Theater Freiburg erneut den „Beckmann“ in Stef Lernous‘ surrealen und atmosphärischen Traumspiel.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Veranstaltungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht

Alle Angaben ohne Gewähr.