Adas Code - Ein Gedankenspiel
vlnr: Alexandra Nesici, Simon Matt, Mia Sanner, © Max Tabori/© Theater Harrys Depot

Adas Code - Ein Gedankenspiel

Preis: ab 21,00€

Die historische Person Lady Ada Lovelace (1815-1852) war eine leidenschaftliche Mathematikerin. Durch die Programme, die sie bereits 1837 für eine rein mechanische Rechenmaschine geschrieben hat, gilt sie bis heute als erste Programmiererin der Geschichte. Dies ist besonders erstaunlich, da der erste Computer erst ein Jahrhundert später erfunden wurde. Denn Ada wurde geboren, als Maschinen noch mit Dampf betrieben wurden.
Sie kam als Tochter des berühmten romantischen Dichters Lord Byron und der gebildeten Anne Isabella Noel-Byron zur Welt. Das Genie des Vaters steckte wohl in ihren Genen, denn sie war in musischen Bereichen sehr talentiert. Vor allem jedoch faszinierte sie schon früh die Mathematik. Entgegen den damaligen gesellschaftlichen Restriktionen und zudem durch häufige Erkrankungen gebremst, strebte sie mit Leidenschaft die Grenzen der Wissenschaft an.

Als sie 17-jährig dem Mathematiker und Ingenieur Charles Babbage begegnet, treffen zwei Genies aufeinander: Er, der Erfinder der ersten Rechenmaschine, und sie, nun seine Assistentin, entwickeln gemeinsam mathematische Gedankengebäude, die noch heute Bestand haben.

Ein ungewöhnliches Stück, das durch die ungewöhnliche Kooperation von Theater und Medienwissenschaft entstanden ist. Es basiert auf dem erhaltenen Briefwechsel und führt so durch Adas bewegte Biografie. Im Zentrum stehen ihre kreativen Gedanken und schöpferischen Ideen – denn unser Stück spielt in Adas Gedankenwelt.

Weitere Informationen

Weitere Veranstaltungen, die Sie interessieren könnten

zurück zur Übersicht